Lösung zur Vermögensverwaltung: ARCHIBUS

/ Technologien

Unterstützung des Wachstums des Immobilienbestands mit einem zuverlässigen und dauerhaften Tool

Das Unternehmen

Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL)

Die Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL – Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne) ist eine der beiden naturwissenschaftlich-technischen Universitäten der Schweiz. Seit 1969 mit dem Status einer nationalen Universität hat sich diese junge Ausbildungsstätte für Ingenieure auf mehreren Ebenen weiterentwickelt und zählt heute zu den renommiertesten Wissenschafts- und Technologieeinrichtungen in Europa. 

Ihr Hauptcampus umfasst rund 540 000 m2 für fast 11 000 Personen, Studenten, Forscher und Mitarbeiter. Die  „Domaine Immobilier et Infrastructures“ (DII – Domäne für Immobilien und Infrastruktur) hat die Aufgabe, dieser Wissenschaftsgemeinschaft eine Infrastruktur von beweglichem und unbeweglichem Eigentum von Qualität zu liefern, die den Ansprüchen der Ausbildung und Forschung genügt. 

Die Voraussetzungen

Angesichts ihres starken Wachstums hat die EPFL zahlreiche Immobiliengroßprojekte gestartet. Der Jahresetat der DII beträgt aktuell rund 75 Millionen Schweizer Franken, davon 40 Millionen für Investitionen und 35 Millionen für den operativen Bereich. 

Mit dem Ziel einer optimalen Verwaltung des Etats und einer umfassenden Kenntnis ihrer Vermögenswerte für die Erstellung der von ihren Kapitalgebern geforderten Statistiken will die EPFL sich mit einem zuverlässigen und dauerhaften Verwaltungswerkzeug ausstatten. 

Die Voraussetzungen

Die Ergebnisse

Die Ergebnisse

Die Implementierung der Lösung zur Vermögensverwaltung ARCHIBUS hat eine Unterstützung des Wachstums der EPFL durch die Integration der Gesamtheit der Daten des Immobilienvermögens ermöglicht. 

Generiert wurden zuverlässige Statistikdaten und eine de facto verbesserte Verwaltung der Immobilienkosten

Das AREMIS-Verfahren

1. Bedarfsanalyse

Der erste Schritt bestand aus der Analyse des Bedarfs in Bezug auf den Prozess und der zu erhebenden Daten. Es folgte deren Vergleich mit den von der Software gebotenen Standardmöglichkeiten. 

2. Implementierung der Lösung

Das System wurde auf der Grundlage der Ergebnisse der Bedarfsanalyse installiert, konfiguriert und eingestellt. Die Schnittstellen mit den ERP und die RH-Basen wurden ebenfalls entwickelt. Seit 1994 hat AREMIS mehrere hundert ARCHIBUS-Implementierungen durchgeführt. Diese Lösung bietet also einen hohen Zusatzwert und die besten Praktiken auf diesem Gebiet. 

3. Nutzungsunterstützung

Gemeinsam mit den Hauptakteuren wurde ein Bedienungshandbuch zur Dokumentierung der einzuhaltenden Verfahren und der von jedem Akteurtyp zu befolgenden speziellen Gebrauchsanleitungen erstellt. AREMIS bietet den Nutzern darüber hinaus maßgeschneiderte Schulungen und eine tägliche Unterstützung an. 

Das AREMIS-Verfahren

Testimonials

"ARCHIBUS ermöglicht uns die Verwaltung der täglichen Bearbeitung der Zuweisung von Räumen mit höchster Präzision. Vielzählige Parameter bezüglich einer jeden Fläche können so gesammelt und für die Erstellung von Statistiken genutzt werden. Die bidirektionale Verbindung zwischen der Datenbank und den Grafiken auf der Grundlage von Architekturplänen garantiert uns präzise Quadratmeterzahlen. Die Unterstützung durch AREMIS auf allen Ebenen des Projekts hat sich als äußerst positiv herausgestellt. Die fundierte Beratung und langjährige Erfahrung des Unternehmens ermöglicht uns, unsere Konzentration auf unseren täglichen Prozessablauf zu richten, während die Mitarbeiter von AREMIS den technischen Aspekt überwachen."

Florent Déseneux

Bauzeichner, DII, Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL)